Die imperiale Restauration

Die ersten drei Reiche bzw. germanischen Stämme, die aus dem alten Imperium empor kamen, die Vandalen, Heru­ler und Ostgoten, gibt es nicht mehr, denn sie wurden ausge­rottet. Dafür ist das Papsttum verantwortlich. Der Papst hatte zwar keine Armee, aber dafür gab es ja den Kaiser. Die oströ­mischen Kaiser waren weiterhin offiziell auch Herrscher über die weströmischen Gebiete. So wandte sich der damalige Papst Vigilius an Kaiser Justinian um gegen diese Stämme vor­zugehen. Dieses Bündnis ermöglichte dann das „Ausreis­sen“ dieser drei Hörner durch die Truppen des Kaisers, allerdings auf Geheiß des Papstes.

rav-18

Danach wurde dessen Macht durch ein Dekret Kaiser Justi­nians etabliert. Der Bischof von Rom wurde darin zum Haupt aller Kirchen, Begründer der Lehren und Richter der Ketzer er­nannt. Die Kirche Roms war fortan der eigentliche lenkende Faktor, hinter den Kaisern. Durch diese „Imperiale Restaura­tion“ Justinians im Jahre 554 n. Chr. „heilte“ also schließlich die „tödliche Wunde“.

Reich-Justinian

Er verlegte seinen Regierungssitz nach Rom und das erste ‚Heilige Römisches Reich’ war geboren. Allerdings war dieses Reich nur kurzlebig und en­dete schon gut eine Dekade später mit dem Tod Justinians im Jahre 565 n. Chr. Danach war es für die nächsten gut 200 Jahre von der Bildfläche verschwunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: